Heraus zur Lenin-Liebknecht-Luxemburg Demonstration!

Im Januar 2018 jährt sich die Ermordung von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg zum 99. mal. Schon vor knapp 100 Jahren kämpften sie einen Kampf gegen den Kapitalismus in seinem höchsten Stadium, dem Imperialismus. Sie kämpften gegen die Ausbeutung und Unterdrückung von Milliarden in der ganzen Welt und für die Errichtung der Diktatur des Proletariats. Sie kämpften um Schluss zu machen mit der Herrschaft einer kleinen Handvoll Monopolkapitalisten, welche die Welt unter sich aufteilen. Und sie kämpften für eine Welt in der tatsächlich die Arbeiter und Bauern ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen konnten, geführt von der Kommunistischen Partei. Sie kämpften für den Sozialismus als Etappe auf dem Weg zum Kommunismus.

Heute – fast  100 Jahre später – sind wir Teil des gleichen Kampfes wie Liebknecht und Luxemburg, dem Prozess der proletarischen Weltrevolution, nur dass sich die Widersprüche noch massiv verschärft haben. Auch wir kämpfen für ein Ende der Weltordnung des Kapitals und die Errichtung der Diktatur des Proletariats. Die objektiven Bedingungen dafür sind großartig. Das Problem ist, dass die Kommunisten in diesem Land und auf der ganzen Welt ihre Aufgaben annehmen müssen. Wir müssen Kommunistische Parteien neuen Typs schaffen, bzw. in der BRD die KPD rekonstituieren. Wir brauchen eine Organisation von Revolutionären. Das ist die Hauptaufgabe welche sich momentan für die Revolutionäre in der BRD stellt. Deswegen halten wir an der Parole vom vergangenen Jahr fest und sagen – in Anlehnung an den großen Lenin – Gebt uns eine Organisation von Revolutionären und wir werden Deutschland aus den Angeln heben!

Wir werden am 14.01. um 11:00 Uhr einen eigenen Block auf der Lenin-Liebknecht-Luxemburg Demonstration stellen. Kämpft mit uns gegen den Imperialismus und für die Rekonstitution der Kommunistischen Partei Deutschlands!

Lenin, Liebknecht und Luxemburg leben in unserem Kampf!

Für die Rekonstitution der Kommunistischen Partei Deutschlands!

Nieder mit dem Imperialismus und all seinen Lakaien!