Gemeinsam kämpfen gegen Islamismus und Rechtspopulismus!

Diesen Samstag, am 03.09 wollen Islamisten auf der Nordseite des Bremer Hauptbahnhofs (Dem Willy-Brandt-Platz) eine Kundgebung abhalten. Geladener Redner ist Pierre Vogel, welcher für seine Version des Islamismus – gegen den des IS werben will.

Pierre Vogel steht für den Islamismus in Deutschland wie kein anderer. Eine Ideologie, die die Frau auf den Dienst am Glück des Mannes und ein Dasein als Gebärmaschine reduziert. Eine Ideologie, die die Ausbeutung in der Lohnarbeit gutheißt. Eine Ideologie, die den Klassengegensatz leugnet und die Schuld für den Klassekampf auf das Bankkapital schiebt. Eine Ideologie, die zum Antisemitismus tendiert, weil sie sich das Ausbleiben ihres Ideals von der Welt nur durch Schuldige erklären kann.

Dagegen hat der Unternehmer Oliver Meier eine Kundgebung angemeldet, sein Hauptanliegen sei dabei die Gleichberechtigung der Geschlechter, welche durch Islamisten wie Pierre Vogel bedroht werde. Oliver Meier engagierte sich zuletzt bei der „Alternative für Deutschland – AfD“ und sieht vor allem „unsere gesellschaftlichen Werte bedroht“ womit er deutlich macht, dass das Patriarchat für ihn eine Angelegenheit fremder Kulturen ist und mit Deutschland nichts zu tun hat. Sowohl in Deutschland als auch in den islamisch geprägten Ländern herrscht das Patriarchat, mit seinen jeweils verschiedenen Ausdrücken, gegen den spezifisch-islamischen Ausdruck richtet sich Oliver Meier an der Frauenunterdrückung in Deutschland kann er hingegen nichts schlimmes finden.

Er und die AfD stehen für den deutschen Nationalismus in Rechtsauslage. Eine Ideologie, die die Frau auf den Dienst am Glück des Mannes und ein Dasein als Gebärmaschine reduziert – mit einzelnen Ausnahmen für die herrschende Klasse, die dann ihren „Feminismus“ beweisen. Eine Ideologie, die die Ausbeutung in der Lohnarbeit gutheißt. Eine Ideologie, die den Klassengegensatz leugnet und liberal-sozialdarwinistisch die Armen für schuldig erklärt, national-rassistisch gegen Fremde aufhetzt und mit ihren Herren versöhnt. Eine Ideologie, die zum Antisemitismus tendiert, weil sie sich das Ausbleiben ihres Ideals von der Welt nur durch Schuldige erklären kann.

Die deutschen Nationalisten und Islamisten sind zwei Seiten der selben Medaille. Sie propagieren Klassenherrschaft und Patriarchat. Dagegen kämpfen wir für die Befreiung der Frau und der Arbeiterklasse.

Der Islamismus und der deutsche Nationalismus beweisen, dass es keine Befreiung der Frau auf der Grundlage der kapitalistischen Gesellschaft geben kann. Denn jedes liberale Zugeständnis wird wieder einkassiert, wenn nationalistische oder islamistische Bevölkerungspolitiker es für zeitgemäß erachten. Und die Arbeiterklasse kann sich von solchen Idealisten nichts erhoffen, denn sie leugnen den Klassengegensatz. Sie wollen uns in Knechtschaft verweilen lassen und uns die Macht über unser Leben verwehren!

Wir müssen gegen die Lügen von Umma und Nation kämpfen – Es gibt keine Klassenversöhnung! Klassenkampf bis zum Kommunismus! Keine Befreiung der Frau ohne Revolution! Lasst uns dafür gemeinsam auf die Straße gehen.

Kommt am Samstag den 3. September zur Kundgebung ab 14 Uhr auf dem Bremer Bahnhofsvorplatz.