Folgt dem heldenhaften Beispiel der revolutionären Frauen!

Das Rote Frauenkomitee hat eine neue Website, auf die wir aufmerksam machen wollen. Dort haben sie einen Übersetzung aus dem Buch „Portraits of Chinese Women in Revolution“ hochgeladen, welche ursprünglich im „Klassenstandpunkt“ erschienen ist und die wir für sehr wichtig halten. Sie macht eindrucksvoll deutlich wie falsch und verlogen die Pseudotheorie von den minderwertigen weiblichen Natur ist und gibt ein leuchtendes Beispiel für das revolutionäre Heldentum der Frau. Die Kommunistin Shan-fei macht deutlich was es heißt den Preis zu bezahlen den die Revolution von einem verlangt und welche revolutionäre Kraft in den Frauen steckt.

„Es war der Spätsommer 1926 und China wurde von den Stürmen der Revolution erschüttert. Bald belagerten die Südarmeen Wuchang. Und Shan-fei gab ihr Studium auf und gesellte sich zu den Massen. Sie wurde Mitglied der Kommunistischen Jugend und bei der Arbeit dort traf sie einen Bauernanführer, in den sie sich verliebte und den die Massen liebten. Sie trotzte den alten Bräuchen, die sie an den Sohn des reichen Grundbesitzers fesselten und verkündete ihre Freiheit, den Mann, den sie liebte, zu heiraten. Und von jenem Tag an bis heute wurde ihr Leben so elementar wie der Kampf der Mutter Erde selbst. Sie lebte das Leben der armen Bauern, kleidete sich wie sie, aß was sie aßen, arbeitete so hart wie sie und stand mit ihnen gemeinsam viele Male dem Antlitz des Todes an der Kampffront gegenüber. Selbst als sie ihr ungeborenes Kind in sich trug, richtete sie all ihre grenzenlose Kraft auf die Revolution; und als ihr Kind geboren wurde, nahm sie es zu sich auf den Rücken und machte mit ihrer Arbeit weiter.

In jenen Tagen arbeiteten die Kuomintang und die Kommunistische Partei noch zusammen und Shan-fei wurde als eine der aktivsten weiblichen Revolutionärinnen als Anführerin der Frauenorganisation der Kuomintang in ihre Heimat geschickt. Dort wurde sie Mitglied des Revolutionstribunals, das die Feinde der Revolution vor Gericht stellte, das Land von den reichen Grundbesitzern konfiszierte und es unter den armen Bauern verteilte. Sie half, das ganze Land ihrer eigenen Familien und das ihres ehemaligen Verlobten zu konfiszieren.“

Shan-fei, Kommunistin